A+ A A-

Januar 2016


4. Januar 2016 (Montag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


7. Januar 2016 (Donnerstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


8. Januar 2016 (Freitag), Wien
Hannes Heher & Friends
Werke von Hannes Heher und Komponisten der Wiener Schule, u.a. Hanns Eislers Sonatine für Klavier (Gradus ad Parnassum) op. 44
Hannes Heher, Ursula Erhart-Schwertmann (Violoncello), Ilse Schumann (Klavier)
Ort: Literarisches Quartier Wien
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: frei
Weitere Infos


13. Januar 2016 (Mittwoch), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


13. und 14. Januar 2016 (Mittwoch/Donnerstag), Stralsund
3. Philharmonisches Konzert mit mit Tobias Feldmann, Preisträger des DMW
Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Joseph Haydn und Hanns Eisler (Fünf Orchesterstücke aus der Musik zu dem Film The 400 Million)
Tobias Feldmann (Violine), Gunter Kahlert (Dirigent), Philharmonisches Orchester Vorpommern
Ort: Theater Stralsund
Weitere Infos

 


15. Januar 2016 (Freitag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


16. Januar 2016 (Samstag), Wuppertal
Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben
Werke von Luciano Berio, Claude Debussy, Hanns Eisler (Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben op. 70) u. a. live zum Stummfilm Regen von Joris Ivens unter der Leitung von Mark-Andreas Schlingensiepen
Ort: Skulpturenpark Waldfrieden
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 19 / 16 / 12 Euro
Weitere Infos


16. Januar 2016 (Samstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


17. Januar 2016 (Sonntag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


17. Januar 2016 (Sonntag), Berlin
Felsenstein im Babylon
Ludwig van Beethoven: Fidelio

Opernfilm von Walter Felsenstein (Österreich 1956 s/w, restaurierte Fassung von 2008)
Walter Felsenstein, Hanns Eisler (Textversion und Drehbuch)
Ort: Babylon Berlin
Beginn: 15.15 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Weitere Infos


18. Januar 2016 (Montag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


19. Januar 2016 (Dienstag), Greifswald
3. Philharmonisches Konzert mit mit Tobias Feldmann, Preisträger des DMW
Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Joseph Haydn und Hanns Eisler (Fünf Orchesterstücke aus der Musik zu dem Film The 400 Million)
Tobias Feldmann (Violine), Gunter Kahlert (Dirigent), Philharmonisches Orchester Vorpommern
Ort: Theater Greifswald
Weitere Infos


20. Januar 2016 (Mittwoch), Stuttgart
2. Liedkonzert
Städtebewohner – Kurt Weill und seine Zeit

Lieder von Heymann, Weill, Eisler (Der Graben, Lied von der Moldau), u.a.
Angela Denoke (Sopran), Tal Balshai (Klavier), Norbert Nagel (Saxophon, Flöte)
Ort: Schauspielhaus Stuttgart
Weitere Infos


21. Januar 2016 (Donnerstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


23. Januar 2016 (Samstag), Berlin
Felsenstein im Babylon
Ludwig van Beethoven: Fidelio

Opernfilm von Walter Felsenstein (Österreich 1956 s/w, restaurierte Fassung von 2008)
Walter Felsenstein, Hanns Eisler (Textversion und Drehbuch)
Ort: Babylon Berlin
Beginn: 15 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Weitere Infos


23. und 24. Januar 2016 (Samstag/Sonntag), Berlin
ferne heimat nahe fremde
Hanns Eisler Chor Berlin (Leitung: Christina Hoffmann–Möller, Susanne Jüdes)
Ort: Wabe, Danziger Straße 101
Beginn: 20 Uhr (23. Januar) / 18 Uhr (24. Januar)
Eintritt: 18 / 12 Euro
Weitere Infos


26. Januar 2016 (Dienstag), Düsseldorf
Bertolt Brecht Wenn mein Glück aussetzt, bin ich verloren
Brecht-Lieder von Hanns-Eisler, Kurt-Weill und Paul Dessau
Manuela Alphons (Gesang), Klaus-Lothar Peters (Klavier)
Ort: Düsseldorfer Schauspielhaus
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 20 Euro
Weitere Infos


Februar 2016


5. Februar 2016 (Freitag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


5. Februar 2016 (Freitag), Bonn
Da und dort...und DADA
100 Jahre Dadaismus – (k)ein Gedenkkonzert

Dadaismus-Programm mit Werken von Eisler, Wolpe, Poulenc, Schwitters, Tsara u. a.
Holger Falk (Bariton und Rezitation), Steffen Schleiermacher (Piano)
Ort: Arithmeum Bonn
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 6 / 9 Euro
Weitere Infos


6. Februar 2016 (Samstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos


7. Februar 2016 (Samstag), Hamburg
Wo soll'n wir denn fliehen hin?
Benefizkonzert für Flüchtlinge in Altona

Lieder und Motetten aus sechs Jahrhunderten, u. a. Hanns Eislers Chor-Kanon Peace on Earth
Compagnia Vocale Hamburg (Chor unter der Leitung von Hans-Jürgen Wulf)
Ort: Kreuzkirche Hohenzollernring
Beginn: 18 Uhr
Eintritt: frei, Spenden willkommen
Weitere Infos


7. Februar 2016 (Sonntag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos


25. Februar 2016 (Donnerstag), Berlin
Klassik um Eins (VIII)
"Faustus" von Hanns Eisler – Leseprobe zu einem unvollendeten Stück
Lesung des unkomponierten Operntextes "Johann Faustus" von Hanns Eisler

in der Reihe "Klassik um Eins – zehn Mittagskonzerte der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin in Kooperation mit der Mendelssohn-Gesellschaft" (Leitung & Moderation: Prof. Birgitta Wollenweber)
Ort: Mendelssohn-Remise, Jägerstraße 51
Beginn: 13 Uhr (Einlass ab 12.30, Tickets ab 11 Uhr)
Eintritt: frei
Weitere Infos


27. Februar 2016 (Samstag), Niederzissen
Konzert der Stiftung Villa musica
"Musik in der Synagoge"
Streichduos von Mozart, Martinu, Kodály und Eisler (Duo für Violine und Violoncello op. 7)

Nitzan Bartana (Violine), Michael Beck (Violoncello)
Ort: Ehemalige Synagoge Niederzissen
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 16 Euro
Weitere Infos


27. Februar 2016 (Samstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


28. Februar 2016 (Sonntag), Augsburg
Eröffnung des Brechtfestivals
Es wechseln die Zeiten...

Eine Revue durch Brechts Stücke in Liedern und Gedichten im Rahmen des Brechtfestivals 2016
Musik von Paul Dessau, Hanns Eisler, Kurt Weill und Tobias Schwencke
Karge, Manfred (Regie), Schwencke, Tobias (Musikalische Leitung)
Ort: Großes Haus, Theater Augsburg
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 24 / 22 / 19 / 9 Euro
Weitere Infos


März 2016


1. März 2016 (Dienstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


3. März 2016 (Donnerstag), Berlin
verboten - verfolgt - enteignet. Die dramatische Geschichte der Edition C. F. Peters
Musik von Ursula Mamlok, Arnold Schönberg, Hanns Eisler (Dritte Sonate für Klavier) und Felix Mendelssohn Bartholdy

Johanna Pichlmair (Violine), Adele Bitter (Violoncello), Holger Groschopp (Klavier)
Ort: Musikclub des Konzerthauses Berlin am Gendarmenmarkt
Beginn: keine Angabe
Eintritt: 8 / 6 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


7. März 2016 (Montag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


9. März 2016 (Mittwoch), Berlin
Kammerkonzert IV: Streichtrio Berlin
Kammermusik von Mozart, Schnittke, Francaix, Martinu und Eisler
Wolfram Brandl (Violine), Felix Schwartz (Viola), Andreas Greger (Violoncello)
Ort: Rotes Rathaus
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 12,50 Euro
Weitere Infos


12. März 2016 (Samstag), Dessau
Von Schubert zur Moderne
Eine Liednacht des Mozarteum zum Kurt Weill Fest 2016
Werke von Ernst Krenek, Paul Hindemith, Hanns Eisler und Franz Schubert

Studierende der Universität Mozarteum Salzburg unter Anleitung von Prof. Siegfried Mauser und Prof. Wolfgang Holzmair
Ort: Johanniskirche Dessau
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 22 / 18 (ermäßigt) / 9 (U27-Ticket) Euro
Weitere Infos


19. März 2016 (Samstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


20. März 2016 (Sonntag), Dresden
Dritte Soirée Vocal Concert im Albertinum
"Frieden und Krieg"
Wandelkonzert durch verschiedene Ausstellungssäle mit Chormusik von Eisler, Schönberg u.a.
Vocal Concert Dresden (Leitung: Peter Kopp)
Ort: Albertinum
Beginn: 16 Uhr
Eintritt: frei mit Kauf eines Museums-Tickets
Weitere Infos


22. März 2016 (Dienstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


23. März 2016 (Mittwoch), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


24. März 2016 (Donnerstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


25. März 2016 (Freitag), Rheinsberg
Musik gegen das Vergessen
Kompositionen von Hanns Eisler (Hotelzimmer 1942, Und es sind die finstern Zeiten, Winterspruch, Über den Selbstmord, Die Heimkehr, Lieder aus den Ernsten Gesängen und Die Ballade vom Wasserrad) und Hans-Karsten Raecke
Wilfried Staufenbiel (Gesang), Hans-Karsten Raecke: (Flügel, Blas-Metall-Dosen-Harfe, Masterkeyboard und Stimme)
Ort: Musikbrennerei Rheinsberg
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 15 Euro
Weitere Infos


26. März 2016 (Samstag), Salzburg (Österreich)
Osterfestspiele Salzburg
Kammermusik von Beethoven, Trojahn und Eisler (Divertimento für Bläserquintett op. 4)
Sächsische Staatskapelle Dresden (Leitung: Manfred Trojahn)
Ort: Große Universitätsaula
Beginn: 15 Uhr
Eintritt: 50 / 30 / 20 Euro
Weitere Infos


26. März 2016 (Samstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20.30 Uhr
Weitere Infos


29. März 2016 (Sonntag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


29. März 2016 (Sonntag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20.30 Uhr
Weitere Infos


30. März 2016 (Montag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


31. März 2016 (Dienstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


31. März 2016 (Donnerstag), New York (USA)
A Hanns Eisler Cabaret
Lieder von Eisler in den deutschen Original- und von Eric Bentley übersetzten englischen Fassungen
Karyn Levitt (Sopran), Hanns Eisler Trio mit William Schimmel (Akkordeon), Ira Siegel (Gitarre), Eric Ostling (Musikalische Leitung)
Ort: Cabaret at Café Sabarsky, Neue Galerie, 1048 Fifth Avenue, New York
Beginn: 21 Uhr
Weitere Infos


April 2016


8. April 2016 (Freitag), Berlin
Die Maßnahme
Aufführung des Lehrstücks von Bertolt Brecht und Hanns Eisler in der Werkfassung von 1931
Ensemble Initiative „Die Maßnahme“ (Produktion und Schauspiel), Marcus Crome (Musikalische Leitung), Fabiane Kemmann (Szenische Leitung)
Ort: Philharmonie, Kammermusiksaal
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 35 / 25 / 15 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


9. April 2016 (Samstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


10. April 2016 (Sonntag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 18.00 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


10. April 2016 (Sonntag), Athen (Griechenland)
Werke von Weill und Eisler in Athen
Christos Kechris (Tenor), Kostis Rasidakis (Bariton)
Ort: Nationaloper Athen, Olympia Theater Foyer
Beginn: 18 Uhr
Eintritt: 5 Euro
Weitere Infos


14. April 2016 (Donnerstag), Hamburg
Liebe Arbeit Exil
Ein szenischer Liederabend mit Werken von Kurt Weill und Hanns Eisler
Anna von Schrottenberg (Schauspiel und Gesang), Matthew Rubenstein (Klavier), Johanna Hasse (Regie)
Ort: monsun.theater
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15,90 / 13,40 Euro (Vorverkauf), 16,50 / 14,00 Euro (Abendkasse)
Weitere Infos


14. April 2016 (Donnerstag), Amberg
Wanted! Hanns Eisler
Studiokonzert
Das Kapital (Vertonung), Manic Cinema (Film)
Ort: Stadttheater Amberg
Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt: 17 Euro
Weitere Infos
 


15. April 2016 (Freitag), Köngislutter
Musikalische Begegnungen – Musik, Texte und Gespräche
Musik-Kontakte

Werke von Johann Sebastian Bach, Gabriel Fauré, Reynaldo Hahn, Hanns Eisler und Jan Sandström
Matthias Wengler und Corinna Tjiang (Moderation), Juliane Gaube (Kontaktstelle Musik, Braunschweig), Christopher Nimz (Festival „Jung – Klasse – Klassik“)
Ort: Stadtkirche Königslutter
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


15. April 2016 (Freitag), Hamburg
Liebe Arbeit Exil
Ein szenischer Liederabend mit Werken von Kurt Weill und Hanns Eisler
Anna von Schrottenberg (Schauspiel und Gesang), Matthew Rubenstein (Klavier), Johanna Hasse (Regie)
Ort: monsun.theater
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 15,90 / 13,40 Euro (Vorverkauf), 16,50 / 14,00 Euro (Abendkasse)
Weitere Infos


16. April 2016 (Samstag), Kauniainen (Finnland)
Vokalkonzert im Rahmen des Encanto-Festivals
Kammermusik von Eisler (Bauernrevolution aus Zwei Männerchöre op. 14), Mendelssohn Bartholdy, Schubert, Distler u. a.
Vokalensemble Thios Omilos
Beginn: 18.00 Uhr
Ort: Kauniainen Kirche
Eintritt: 52 / 33 Euro
Weitere Infos


16. April 2016 (Samstag), Punta del Este (Uruguay)
Konzert im Rahmen des Kammermusik-Festivals "Uruguay For Export"
u. a. Premiere von Eislers Nonett Nr. 1 in Uruguay, außerdem Werke von Mozart und Spohr
Ensemble mit Gervasio Tarragona Valli (Klarinette)
Beginn: 19.30 Uhr
Ort: Jean Clevers Parque Hotel de Punta del Este
Weitere Infos


17. April 2016 (Sonntag), Montevideo (Uruguay)
Konzert im Rahmen des Kammermusik-Festivals "Uruguay For Export"
Werke von Eisler (Nonett Nr. 1), Nielsen, Ortiz, Mozart und Spohr
Ensemble mit Gervasio Tarragona Valli (Klarinette)
Ort: Teatro Solís Montevideo
Eintritt: frei
Weitere Infos [Als Termin ist dort fälschlicherweise der 15. April angegeben.]


21. April 2016 (Donnerstag), Berlin
intonations
Das Jerusalem International Chamber Music Festival

Werke von Saed Haddad, Arnold Schönberg, Béla Bartók, Hanns Eisler (Duo für Violine und Violoncello op. 7) und Igor Strawinsky
Internationale Musiker unter der Leitung von Elena Bashkirova
Ort: Jüdisches Museum Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 24 / 20 Euro, 20 / 16 Euro (ermäßigt)
Weitere Infos


22. April 2016 (Freitag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


22. April 2016 (Freitag), Rennes (Frankreich)
Le Cabaret Interdit
Musikkabarett mit Werken von Eisler (Der Kälbermarsch, Ballade von der "Judenhure" Marie Sanders, O Fallada, da du hangest (Ein Pferd klagt an), Kinderhymne, Rosen auf den Weg gestreut), Weill, Dessau u.a.
Orchestre Symphonique de Bretagne mit Aurélien Azan Zielinski (Leitung), Richard Dubelski (Erzähler), Katja Krüger (Gesang und Schauspiel), Lisa Bellanger (Klavier und Schauspiel)
Ort: Oper Rennes
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos


23. April 2016 (Samstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.00 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


23. April 2016 (Samstag), Gnarrenburg
Rosen auf den Weg gestreut  Tucholsky trifft Eisler
musikalisch-theatrale PolitRevue einer fiktiven Begegnung
Kristin Kehr und Tristan Jorde (Idee, Szenen, Lieder), Susanne Hofmann (Klavier)
Ort: Kulturzentrum Cultimo, Kuhstedter Moor 24, 27442 Gnarrenburg
Beginn: 20.00 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Eintritt: 10 Euro
Weitere Infos


24. April 2016 (Sonntag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


25. April 2016 (Montag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


26. April 2016 (Dienstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


27. April 2016 (Mittwoch), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos


28. April 2016 (Donnerstag), Hamburg
Zwei deutsche Hymnen
Werke von Beethoven und Schönberg sowie eine Eisler-Bearbeitung von Tobias Schwencke (Zwei deutsche Hymnen für Streichquartett, Klavier und Sprecher unter Verwendung der Nationalhymne der DDR und Anmut sparet nicht noch Mühe)
Ensemble Resonanz
Ort: Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 29 / 23 / 17 / 13 Euro
Weitere Infos


28. April 2016 (Donnerstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


Mai 2016


4. Mai 2016 (Mittwoch), Berlin
Lecture-Recital zur Klaviermusik von Hanns Eisler
anlässlich des Erscheinens des HEGA-Bandes Klaviermusik I

Eisler Klaviersonaten und Stücke aus 8 Klavierstücke op. 8
Christoph Keller (Klavier und Kommentar)
Ort: Hochschule für Musik „Hanns Eisler” Berlin
Beginn: 16 Uhr
Eintritt: frei
Weitere Infos


13. Mai 2016 (Freitag), Bruck an der Mur (Österreich)
Eröffnungskonzert des Bundessängerfest 125 Jahre ÖASB
"Singen baut Brücken"
u. a. Teile aus Eislers Musik zum Film Kuhle Wampe

Savaria Symphonie Orchester Szombathely sowie Solistinnen, Solisten und Projektchor des ÖASB
Ort: Kulturhaus Bruck an der Mur
Beginn: 20 Uhr
Weitere Infos


15. Mai 2016 (Sonntag), Leipzig
Musique aux Salles de Pologne
Lieder von Reger und Eisler

Ursula Thurmaier (Gesang), Paul Rivinius (Klavier)
Ort: Salles de Pologne
Beginn: 11 Uhr (Einlass ab 10 Uhr)
Eintritt: 21 / 18,50 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


20. Mai 2016 (Freitag), Hannover
RAIN
Filmkonzert zum Thema Wasser
Werke von Mendelssohn Bartholdy, Takemitsu, Adams und Eisler (Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben op. 70)

musica assoluta (Orchester), Thorsten Encke (Dirigent) 
Ort: Christuskirche Hannover
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 16,40 Euro
Weitere Infos


21. Mai 2016 (Samstag), Göttingen
RAIN
Filmkonzert zum Thema Wasser
Werke von Mendelssohn Bartholdy, Takemitsu, Adams und Eisler (Vierzehn Arten den Regen zu beschreiben op. 70)

musica assoluta (Orchester), Thorsten Encke (Dirigent) 
Ort: Fechthalle Göttingen
Beginn: 22 Uhr
Eintritt: 24 Euro
Weitere Infos


23. Mai 2016 (Montag), Wien (Österreich)
Rosen auf den Weg gestreut  Tucholsky trifft Eisler
musikalisch-theatrale PolitRevue einer fiktiven Begegnung
Kristin Kehr und Tristan Jorde (Idee, Szenen, Lieder), Susanne Hofmann (Klavier)
Ort: Theater Akzent, Argentinierstraße 37, Wien
Beginn: 20.00 Uhr
Eintritt: 21 Euro
Weitere Infos


27. Mai 2016 (Freitag), Hamburg
Rosen auf den Weg gestreut  Tucholsky trifft Eisler
musikalisch-theatrale PolitRevue einer fiktiven Begegnung
Kristin Kehr und Tristan Jorde (Idee, Szenen, Lieder), Susanne Hofmann (Klavier)
Ort: Theater Sprechwerk, Klaus-Groth-Straße 23, 20535 Hamburg
Beginn: 20.00 Uhr
Weitere Infos


31. Mai 2016 (Dienstag), Mannheim
Filmmusikkonzert "Von Babelsberg nach Hollywood"
u. a. Musik von Hanns Eisler aus The Grapes of Wrath
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Frank Strobel
Ort: Capitol Mannheim, Waldhofstraße 2, 68169 Mannheim
Beginn: 20.00 Uhr
Weitere Infos


Juni 2016


1. Juni 2016 (Mittwoch), Wien (Österreich)
Ein Wiener Potpourri des Radikalismus: Johann Nestroy, Karl Kraus, Bertolt Brecht und Hanns Eisler
Fachtagung, u. a. mit Vorträgen zu Hanns Eislers Kompositionen zur Aufführung von Johann Nestroys Höllenangst im Wiener Scala-Theater von Markus Vorzellner (Korrepetitor und Publizist) und Johann Dvořák (Universitätsdozent, Politikwissenschaftler und Historiker)

Ort: Institut für Wissenschaft und Kunst, Berggasse 17/1, 1090 Wien
Beginn: 15 Uhr
Weitere Infos


1. Juni 2016 (Mittwoch), Madrid (Spanien)
Hollywood Songbook
Hanns Eislers Liedzyklus Hollywooder Liederbuch

Günter Haumer (Bariton), Julius Drake (Piano) 
Ort: Fundación Juan March, Calle de Castelló, 77, 28006 Madrid
Beginn: 19 Uhr
Weitere Infos


3. Juni 2016 (Freitag), Wuppertal
Eröffnung "Heimat und Exil"
Multimediale Ausstellung der Armin T. Wegner Gesellschaft
Vortrag zum Thema "Armin T. Wegner im italienischen Exil" mit Liedern und Texten von Kurt Tucholsky, Mascha Kaleko, Else Lasker-Schüler und Armin T. Wegner und Musik von Robert Schumann, Hanns Eisler und Ulrich Klan

Dr. Johanna Wernicke-Rothmayer (Vortrag), Ingeborg Wolff (Lesung), Joslyn Rechter (Gesang)
Ort: Zentralbibliothek der Stadt Wuppertal
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei
Weitere Infos


4. Juni 2016 (Samstag), Leipzig
Wiener Melange
im Rahmen der Konzerte am Kanal in der Philippuskirche Leipzig

Werke von Franz Schubert, Johann Vesque von Püttlingen und Hanns Eisler (Zwei Männerchöre op.14, Zwei Männerchöre op. 35)
Vokalensemble Thios Omilos
Ort: Philippuskirche Leipzig
Beginn: 20.00 Uhr
Weitere Infos


4. Juni 2016 (Samstag), Wien (Österreich)
Wehe den eiskalten Ungeheuern
Konzert im Rahmen der Wiener Festwochen

Arnold Schönberg (Ode to Napoleon Buonaparte (Lord Byron) für Orchester, Klavier und Sprecher op. 41), Hanns Eisler (Hollywood Liederbuch), Gustav Mahler (Der Abschied aus Das Lied von der Erde)
Sunnyi Melles (Rezitation), Markus Hinterhäuser (Klavier), Matthias Goerne (Bariton), Klangforum Wien, Bas Wiegers (Leitung)
Ort: Wiener Konzerthaus, Mozart-Saal, Lothringerstraße 20, 1030 Wien
Beginn: 21.30 Uhr
Eintritt: 35 Euro (Tagespass) / 60 Euro (Generalpass)
Weitere Infos


07. Juni 2016 (Dienstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


10. Juni 2016 (Freitag), Bremen
"Auf der Flucht vor meinen Landsleuten"
Lieder von Bertolt Brecht, Kurt Weill und Hanns Eisler, aus Theaterstücken und aus dem Hollywooder Liederbuch, nach Texten von Bertolt Brecht, Robert Gilbert und Hanns Eisler (nach Anakreon, Eichendorff)
Stephan Uhlig (Gesang), Angelika Scholl (Klavier)
Ort: Kulturzentrum Westend, Bremen
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10 / 7 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


11. Juni 2016 (Samstag), Berlin
Ernst Busch zum 36. Todestag: Blumen und Lieder
Lieder von Brecht, Eisler u. a..

Lennard Körber (Gesang)
Ort: Busch-Stele am Eingang des Friedhofs III, Leonhard-Frank-Str. 3, 13156 Berlin-Pankow
Beginn: 11 Uhr (13 Uhr Blumen für Ernst Busch in der Bonner Str. 11, 14197 Berlin-Wilmersdorf)
Weitere Infos


11. Juni 2016 (Samstag), Berlin
Hanns Eisler Komponisten Forum und Aufführungspreis
Gemeinsame Veranstaltung der Hochschule für Musik und Theater Hanns Eisler Berlin (HfM) mit der Internationalen Hanns Eisler Gesellschaft, gefördert von der Hanns und Steffy Eisler Stiftung: Aufführung von Kompositionen der Studierenden der HfM mit anschließender Preisverleihung an die besten Interpretationen

Ort: Studiosaal, Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, Standort Charlottenstr. 55
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 4 Euro
Weitere Infos


17. Juni 2016 (Freitag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


18. Juni 2016 (Samstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 20.00 Uhr
Weitere Infos


24. Juni 2016 (Freitag), Gohrisch
Eröffnungskonzert der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage
Stücke für Streichquartett von Beethoven, Schostakowitsch und Eisler (Streichquartett op. 75)

Quatuor Danel
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 19.30 Uhr
Informationen zum Kartenverkauf
Weitere Infos


25. Juni 2016 (Samstag), Gohrisch
Schostakowitsch und Eisler. Komponieren im Schatten des Eisernen Vorhangs
Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage

Friederike Wißmann (Vortrag), Tobias Niederschlag (Moderation), Peter Gülke, Krzysztof Meyer, Peter Rösel, Uwe Tellkamp
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 11 Uhr
Eintritt: 10 Euro
Weitere Infos


25. Juni 2016 (Samstag), Gohrisch
Wander-Konzert
im Rahmen der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage
Volkslieder von Schostakowitsch und Eisler (Neue deutsche Volkslieder und Woodbury-Liederbüchlein)

Vocal Concert Dresden (Leitung: Peter Kopp)
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 14 Uhr
Informationen zum Kartenverkauf
Weitere Infos


25. Juni 2016 (Samstag), Gohrisch
Kammerabend
im Rahmen der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage
Werke von Beethoven, Schostakowitsch und Eisler (Duo für Violine und Violoncello op. 7)

Anna Vinnitskaya (Klavier), Matthias Wollong (Violine), Isang Enders (Violoncello)
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 19.30 Uhr
Informationen zum Kartenverkauf
Weitere Infos


26. Juni 2016 (Sonntag), Gohrisch
Matinee Michail Jurowski
im Rahmen der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage
Michail Jurowski – Dirigent und Kosmopolit, Der Dirigent im Gespräch mit dem Musikkritiker Michael Ernst

Werke von Beethoven, Schostakowitsch und Eisler (Sonatensatz für Flöte, Oboe und Harfe op. 49)
Rozália Szabó (Flöte), Céline Moinet (Oboe), Astrid von Brück (Harfe)
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 11 Uhr
Informationen zum Kartenverkauf
Weitere Infos


26. Juni 2016 (Sonntag), Gohrisch
Abschlusskonzert der 7. Internationalen Schostakowitsch-Tage
Werke von Beethoven, Schostakowitsch, Dessau und Eisler (Divertimento für Bläserquintett op. 4, Vierzehn Arten, den Regen zu beschreiben op. 70 – Aufführung mit Stummfilm)

Norbert Anger (Violoncello), Michael Schöch (Klavier), Semper Winds Dresden (Bläserquintett), Federico Kasik (Violine/Viola)
Ort: Konzertscheune Gohrisch
Beginn: 15 Uhr
Informationen zum Kartenverkauf
Weitere Infos


28. Juni 2016 (Dienstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


Juli 2016


02. Juli 2016 (Samstag), Premnitz
Liebe Arbeit Exil
Konzert im Freien zum Sommerfest der Villa am See mit Werken von Kurt Weill und Hanns Eisler
Anna von Schrottenberg (Schauspiel und Gesang), Matthew Rubenstein (Klavier)
Ort: Villa am See Premnitz
Beginn: 19.30 Uhr 
Weitere Infos


10. Juli 2016 (Sonntag), Ludwigshafen
Filmmusikkonzert "Von Babelsberg nach Hollywood"
u. a. Musik von Hanns Eisler aus The Grapes of Wrath
Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz unter der Leitung von Frank Strobel
Ort: Ludwigshafen, Stadtfest, Platz der Deutschen Einheit
Beginn: 16.00 Uhr
Eintritt: frei
Weitere Infos


11. Juli 2016 (Montag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


12. Juli 2016 (Dienstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


12. Juli 2016 (Dienstag), Berlin
Eisler on the Beach Eine kommunistische Familienaufstellung mit Musik
Bolschewistische Kurkapelle Schwarz-Rot (Musik), Tom Kühnel (Regie), Jürgen Kuttner (Regie)
Ort: Deutsches Theater Berlin – Kammerspiele
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 30 / 20 / 9 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


13. Juli 2016 (Mittwoch), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


14. Juli 2016 (Donnerstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


16. Juli 2016 (Samstag), Otzberg
Reisebuch aus den österreichischen Alpen
u. a. Werke aus Hanns Eislers Hollywooder Liederbuch

Jan Kobow (Tenor), Burkhard Kehring (Klavier)
Ort: Otzberg, Gartensaal der Hofreite Zipfen
Beginn: 17 Uhr
Weitere Infos


16. Juli 2016 (Samstag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


16. Juli 2016 (Samstag), Petworth (UK)
"Mr. Brecht, are you now or have you ever been...?"
Petworth Festival

Revival von Richard Williams Inszenierung der Anhörung von Bertolt Brecht vor dem House of Unamerican Activities Committee (Komitee für unamerikanische Umtriebe) mit Liedern von Weill, Eisler u.a.
Sarah Gabriel (Sopran)
Ort: t.b.a.
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


17. Juli 2016 (Sonntag), Berlin
Die Mutter
Inszenierung des Stücks Die Mutter von Bertolt Brecht mit Musik von Hanns Eisler
Peter Kleinert (Regie), Ursula Werner mit Studierenden der Hochschule "Ernst Busch" (Ensemble), Mark Scheibe (Musikalische Leitung)
Ort: Schaubühne Berlin
Beginn: 19.30 Uhr
Weitere Infos


21. Juli 2016 (Donnerstag), Ludwigsburg
Lieder von Schumann, Mendelssohn, Eisler u.a.
Igor Levit (Klavier), Simon Bode (Tenor)
Ort: Ordenssaal, Residenzschloss Ludwigsburg
Beginn: 20 Uhr (Einführung um 19.15 Uhr)
Eintritt: 51 / 42 / 34 / 26 / 10 (ermäßigt) Euro
Weitere Infos


August 2016


12. August 2016 (Freitag), New York (USA)
Dissident Arts Festival 2016
Erster Veranstaltungstag des revoulitionär-kreativen Festivals
mit dem Finale Song of the United Front (Das Einheitsfrontlied) von Bertolt Brecht und Hanns Eisler
New Masses Media Relations (Organisation)
Ort: 5C Cafe & Cultural Center, 68 Avenue C, New York NY 10009
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 10 US-Dollar
Weitere Infos


13. August 2016 (Samstag), New York (USA)
Dissident Arts Festival 2016
Zweiter Veranstaltungstag des revoulitionär-kreativen Festivals
mit dem Finale Song of the United Front (Das Einheitsfrontlied) von Bertolt Brecht und Hanns Eisler
New Masses Media Relations (Organisation)
Ort: PS109 Arts Space 215, East 99 street, between 2nd and 3rd avenue, New York NY 10029
Beginn: 19 Uhr
Eintritt: 10 US-Dollar
Weitere Infos


14. August 2016 (Sonntag), Bremen
„Aber etwas fehlt!“- Bertolt Brecht
Ein literarisch-musikalischer Blick auf Bert Brechts Werk und seine Entwicklung zu seinem 60. Todesjahr mit Liedern von Eisler, Weill, Busch u. a.
Carla Mantel (Gesang), Angelika Scholl (Klavier & Gesang), Stephan Uhlig (Gesang & Gitarre)
Ort: Haus im Park, Bremen
Beginn: 16 Uhr
Eintritt: frei
Weitere Infos